art
sztuka
wtorek, 22 kwietnia 2008
26. April 2008 Berlin-Kreuzberg, in der Galerie SAKAMOTOcontemporary; 2. "Japanese Tea Time"; 3. Der PoetryClub am 17. Mai

----- Original Message -----
From: Oliver Zimmer
To: info@sakamotocontemporary.com
Sent: Tuesday, April 22, 2008 7:47 PM
Subject: 26. April 2008 - "Schwere Schlägerei im Atelier" - Sebastian Rogler bei SAKAMOTOcontemporary

Liebe Freunde der Galerie SAKAMOTOcontemporary!

1. Vernissage: "SCHWERE SCHLÄGEREI IM ATELIER" / Sebastian Rogler
 
2. "Japanese Tea Time" mit "okashi to sencha" -> vom
02. bis 04. 2008
 
3. Der PoetryClub am 17. Mai 2008 in der Galerie SAKAMOTOcontemporary

1. Vernissage: "SCHWERE SCHLÄGEREI IM ATELIER" / Sebastian Rogler

Ausstellung: 26. April 2008 - 07. Juni 2008
Vernissage: 26. April 2008 von 18-22 h
Finissage: 07. Juni 2008 von 18-22 h
 
Sebastian Rogler, 45 Jahre alt, studierte bei Prof. Peter Grau und Prof.
Wolfgang Gäfgen an der Kunstakademie Stuttgart, zeigt in der Galerie
SAKAMOTOcontemporary großformatige neue Malerei und Serien von Zeichnungen
mit Collagen, die sich mit alltäglichen Themen aus unterschiedlichen
Systemen beschäftigen. Dabei dienen sie häufig der Ironisierung, Kritik und
Gebrauchsgegenstände werden mit Leichtigkeit ins Format gesetzt und in sehr
realer Anmutung dargestellt. Sie bleiben dabei aber meist die Wiedergabe
technisch reproduziertem Bildmaterial. Papier, Leinwand und auch MDF sind
die Träger solcher Reproduktionen. Die Arbeiten zeigen Ergebnisse einer
indirekten Auseinandersetzung mit der Realität.
 
Rogler sammelt Zeitungsausschnitte, Postkarten, Textfetzen aus Magazinen und
der Werbung. Die „Schlägerei im Atelier“ nimmt seinen Lauf.. er montiert das
Gesammelte in seine Zeichnungen/Malerei oder überzeichnet sie; jedoch in der
Zusammensetzung zusammenhangslos und wertfrei. Es entstehen oft serielle
Blöcke, die einer Filmerzählung oder Montage gleichen und auch so gemeint
sind. „Als Blocker gegen die mediale Bilderflut unserer Zeit.“ Er
transformiert eine ursprünglich hochpolitisch gemeinte künstlerische
Vorgehensweise und überführt sie in die postideologische Gegenwart, in der
Überzeugungen ihre Unerschütterlichkeit eingebüßt haben. Für Sebastian
Rogler ist Malen eine Art vegetativer Vorgang. Er selbst hat dafür einen
lapidaren Vergleich: "Kunst machen können ist wie Vögeln können. Kann man
lernen oder auch nicht.“
 
Rogler und Raschke (Künstlergruppe „Das deutsche Handwerk“) nehmen einzeln
und zusammen eine künstlerische Position ein, die ihnen neben zahlreichen
Ausstellungen auch viele hochkarätige Stipendien und Kunst-am-Bau-Aufträge
im In-und Ausland verschafft haben. Thomas Raschke war im Februar mit der
Ausstellung „SAUGEN | WASCHEN | SÄGEN | SCHMUSEN“ bei SAKAMOTOcontemporary
vertreten gewesen.
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.. schlagen Sie richtig zu!
 
2. "Japanese Tea Time" mit "okashi to sencha" -> vom 02. bis 04. 2008
 
Wir laden Sie herzlich ein, den sogenannten "WonneMonat Mai" mit einem
Besuch in unserer Galerie einzuleiten! Selbst die Protagonisten der
"schönsten Schlägerei" haben eine kleine Auszeit verdient.. so gehen wir von
gutem Wetter einfach mal aus und freuen uns, Sie in unserer Galerie zu der
Ausstellung von Sebastian Rogler und "okashi to sencha" begrüssen zu dürfen!
 
Okashi to sencha: japanischer Grüner Tee (sencha: beliebt wegen seines
markanten und besonders frischen Geschmacks) traditionell in Verbindung mit
japanischen Süssigkeiten (okashi: ein wunderbares Pendant zum leicht
bitteren sencha.. keine Angst:-).
 
Öffnungszeiten: 
 
Freitag, 2. Mai 2008 / 12 - 21 Uhr
Samstag/Sonntag, 3./4. Mai 2008 / 14 - 20 Uhr
 
3. Der PoetryClub am 17. Mai 2008 in der Galerie SAKAMOTOcontemporary
 
Der POETRYCLUB ist ein innovatives Musikprojekt aus Berlin, das Texte des
Schweinfurter Dichters, Gelehrten und Weltbürgers Friedrich Rückert aus
einem literarischen Schattendasein hervorholt und in das Rampenlicht der
aktuellen Pop-Musikszene rückt. Weitab von allgemein bekannten
Literaturvertonungen, zeigt der POETRYCLUB auf ungewöhnliche und bisher noch
nicht gehörte Weise, wie frisch und aktuell Texte aus dem 19. Jahrhundert
klingen können. Das am 18. Januar 2008 veröffentlichte Album GOLDENE ZEIT
enthält Pop-Musik, die vom Arrangeur, Komponisten, Produzenten und Sänger
Cosmic im Verlauf der vergangenen zwei Jahre auf höchstem Niveau und mit
einem Aufgebot vieler erstklassiger Musiker und Gesangsstimmen produziert
wurde. Künstler von internationalem Format sind dabei ebenso auf dem Album
vertreten, wie unbekanntere Talente aus der Region und aus den Musikstädten
Mannheim und Berlin.
 
Der POETRYCLUB-Gründer Georg „cosmic“ Nägle wird in einer kleinen aber
feinen unplugged Besetzung mit den Sängerinnen Olive Christou und Miss Flint
Ausschnitte aus seinem Album vorstellen.
Wer den POETRYCLUB vorab schon einmal kennenlernen möchte, hört am 7. Mai um
19:30 Uhr die Sendung "Deutsche Vita" auf radioBERLIN 88,8. Weitere
Informationen und Hörbeispiele gibt es außerdem im Internet auf
http://www.poetryclub.de oder http://www.myspace.com/cosmicpoetryclub .
 
Wir laden Sie und Ihre Freunde recht herzlich ein, 17. Mai 2008 ab 20 h
unser Gast zu sein.. wir freuen uns auf  Ihren Besuch! Eintritt: 5 Euro
 
Bis dahin, Mariko Sakamoto, Oliver Zimmer, Christel Schüppenhauer.
 
PS: Und natürlich freut es uns sehr, sollten Sie diese E-Mail an
Kunstinteressierte Ihres Freundes- und Bekanntenkreises weiterleiten! Danke!
__
 
SAKAMOTOcontemporary - SAKAMOTO.SCHÜPPENHAUER.ZIMMER

Oranienstrasse 164 (Ecke Oranienplatz) - D-10969 Berlin-Kreuzberg

Fix: 030.817.010.77
Fon: 0170.41.38.061 (Mariko Sakamoto) <
sakamoto@sakamotocontemporary.com >
Fon: 0171.684.7.684 (Oliver Zimmer) <
olezimmer@sakamotocontemporary.com >
Fax: 0721.151.30.37.96
Internet:
http://www.sakamotocontemporary.com
eMail:
info@sakamotocontemporary.com
 
Verkehrsanbindung:
U-Bahn: U8 Station "Moritzplatz" / Bus: M29 Station "Oranienplatz"
 
Sollten Sie keine Informationen über die Aktivitäten der Galerie
SAKAMOTOcontemporary wünschen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit dem
Betreff: "Bitte aus dem Verteiler löschen!" Vielen Dank! O. Zimmer


http://kulturalny.blox.pl/2007/09/Michal-Kosakowski-JUST-LIKE-THE-MOVIES-am-1192007.html

piątek, 18 kwietnia 2008
19 kwietnia 2008 godz. 19, powspominać lub potańczyć

----- Original Message -----

From: Recepcja - Willa Krzyska
Sent: Friday, April 18, 2008 3:42 PM
Subject: zaproszenie - invitation
15:57, kultur , news
Link
Zakładki:
EU-Fotos
Freunde - Przyjaciele
IN POLEN - W POLSCE
KOSIEWSKI
Księga - Gästebuch
KULTUR
LITERATUR
Narodowi socjaliści - komuniści - inne
NASZE - UNSERE
POLONIA i Polacy za granicami RP
SOWA
SOWA RADIO
Tarnów
UNIA & POLSKA
YES - POLAND
www.flickr.com
stefan_kosiewski przedszkole oddali na burdel photoset stefan_kosiewski przedszkole oddali na burdel photoset
Sowa Magazyn Europejski

Utwórz swoją wizytówkę